Klimakönner

Auf zu den Klimakönnern!

Haben Sie Lust in Ihrer Klasse oder Gruppe für mehr Klimaschutz zu werben? Und wollen Sie den Kindern verdeutlichen, wie wichtig der Wald für das Klima ist?

Dann werden Sie ein Klimakönner! Mit unseren bundesweiten Veranstaltungen erhalten Sie das Rüstzeug dafür! Fast 60 Veranstaltungen bundesweit können Sie allein in diesem Jahr besuchen.
4 Veranstaltungen finden auch in Rheinland-Pfalz statt.

 

Unser praxisnahes Fortbildungsangebot beinhaltet fachliche und didaktische Anregungen. Unser Ziel ist es, möglichst viele Klimakönner zu motivieren, dass sie ihr Wissen an viele Erwachsene, Kinder und Jugendliche weitergeben.

Herzstück des Projektes sind die Fortbildungsveranstaltungen für ErzieherInnen, LehrerInnen und waldpädagogisch Interessierte, in deren Rahmen die komplexen Beziehungen zwischen Klima und Wald verständlich und praxisbezogen aufbereitet werden. Mit fachlichen und didaktischen Anregungen soll die Veranstaltung Pädagogen motivieren, öfter mit Kindern und Jugendlichen in den Wald zu gehen. Das aktuelle Themenfeld Wald und Klima verbinden wir mit der gesellschaftlichen Aufgabe der Bildung zur Nachhaltigen Entwicklung.


Ein wichtiges Ziel der Seminare ist zudem die Vernetzung. So werden zu jeder Veranstaltung Referentinnen und Referenten der regionalen Forstverwaltung und Umweltbildung eingebunden, so dass Sie auch über das Seminar hinaus Ansprechpartner zur waldpädagogischen Arbeit vor Ort haben.
Die bundesweiten Termine für unsere Veranstaltungen für 2017 finden sie hier. Einige Landesverbände richten die Veranstaltungen selber aus, während der Bundesverband für die restlichen Bundesländer diese Aufgabe übernimmt. Auch den Flyer zum Projekt mit Informationen zum Ablauf der Veranstaltung sowie dem Anmeldebogen können Sie hier öffnen.

Der Wald, das Klima und wir
Bäume und Wälder sind wahre Klimakönner. Über die Fotosynthese wird Kohlenstoffdioxid, eines der wichtigsten Treibhausgase, aufgenommen und in die Biomasse der Bäume, d. h. in die Stämme, Wurzeln und Blätter, eingebaut. Bei diesem Vorgang entsteht zudem Sauerstoff, der von den Bäumen abgegeben wird und den Mensch und Tier zum Atmen brauchen. Im Holz bleibt der Kohlenstoff gespeichert – auch wenn die Stämme zur Herstellung von Holzprodukten gefällt werden. Erst wenn das Holz verbrannt wird (oder vollständig verrottet ist), geht der Kohlenstoff wieder in den globalen Kohlenstoffkreislauf ein.
Wälder können aber noch viel mehr. Sie beeinflussen positiv das Klima einer Region. Dies kann man selbst erleben, wenn man in den schattigen Wald tritt. Hier ist die Luftfeuchtigkeit höher, die Temperatur niedriger und die Luftbewegung geringer. Dies ist nicht nur im Sommer angenehm, sondern schützt auch angrenzende Flächen wie z. B. Felder vor starkem Frost und Wind und verbessert das Klima in angrenzenden Städten. Auch global spielen große, zusammenhängende Waldgebiete eine wichtige Rolle und stabilisieren das Klima und den Wasserhaushalt.

Jeder Einzelne kann durch seinen persönlichen Einsatz ein Stück zu einem besseren Klima leisten. Der bewusste Umgang mit Ressourcen sowie der Schutz der regionalen und globalen Wälder sind dabei nur die offensichtlichsten Beiträge. Noch mehr Anregungen und Ideen gibt es über unsere Fortbildung. Und je mehr zukünftige „Klimakönner“ ihr Wissen mit Kindern und Jugendlichen teilen, desto mehr können wir alle gemeinsam für den Wald und das Klima tun.
 

Im Rahmen der bekannten SDW-Fortbildungen "Nix wie raus in den Wald" für LehrerInnen, ErzieherInnen und Pädagogen steht in diesem Jahr das Thema "Wald und Klima" im Mittelpunkt.Was haben das Klima und der Klimawandel mit dem Wald zu tun? Diese Frage wollen wir mit Ihnen beantworten.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer.

Weitere Informationen finden Sie auf www.sdw.de
und www.die-klimakoenner.de.