Meldungen

Tag des Waldes

300 Edelkastanien für den Waldgrehweiler Forst

Obermoschel, Waldgrehweiler, 21.03.2018


Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), die Sparda-Bank Südwest, die Ortsgemeinde Waldgrehweiler und Landesforsten Rheinland-Pfalz pflanzten anlässlich des Tag des Waldes am 21. März 300 Edel-Kastanien im Waldgrehweiler-Forst. Über 50 Schülerinnen und Schüler und zahlreiche Gemeindemitglieder*innen haben die Pflanzung tatkräftig unterstützt.

Pflanzung-Gruppenbild_x.jpg
zahlreiche Helferinnen und Helfer waren mit Spaß dabei

In den 70er Jahren wurde als Reaktion auf die globale Waldvernichtung von der FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) der 21. März zum Internationalen Tag des Waldes ausgerufen.
 

In Deutschland hat dieser Tag bisher zu wenig Beachtung gefunden. Ein Grund für die geringe Beachtung des „Tag des Waldes" ist auch sein früher Zeitpunkt: Der 21. März ist auch in frühzeitig wärmeren Jahren noch kein Datum an dem Bäume mit ihrem Blattaustrieb beginnen. Allerhöchstens sind die Blüten einiger Baumarten (z.B. Esche, Erle) schon so weit, aber selbst frühe Sorten wie die Birke sind am 21. März noch nicht beim Blattaustrieb. Angesichts des Klimawandels wird seit einigen Jahren allerdings zunehmend beobachtet, ob sich der Zeitpunkt des Blattaustriebes verlagert. Dafür werden verstärkt phänologische Beobachtungen von Waldbäumen durchgeführt. Sollten sich die Vermutungen eines verfrühten Blattaustriebes über die Jahre bestätigen, könnte der Tag des Waldes mehr an Bedeutung gewinnen.
 

Die SDW, die Ortsgemeinde Waldgrehweiler und Landesforsten Rheinland-Pfalz haben sich trotz des frühen Zeitpunktes für eine Pflanzung am „Tag des Waldes“ entschieden. Dank der großzügigen Unterstützung der Sparda-Bank Südwest werden an diesem Tag 300 Edelkastanien in einem als Niederwald bewirtschafteten Waldstück auf der Gemarkung der Gemeinde Waldgrehweiler gepflanzt. Den beteiligten Kooperationspartnern ist dabei die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger ein besonderes Anliegen. Wir freuen uns im Besonderen über die Mithilfe der Grundschule Waldgrehweiler, die mit über 50 Schülerinnen und Schülern aktiv dazu beitragen werden die Bäume in die Erde zu bringen. Alle Helfer haben am 21. März die Möglichkeit selbst Bäume zu pflanzen, hierfür wurden von einer ansässigen Tischlerei zahlreiche Namensschilder für die Kinder angefertigt.
 

Die Edel-Kastanie, die 2018 zum „Baum des Jahres“ ausgerufen wurde, eignet sich hervorragend für die Bewirtschaftung von Niederwäldern (auch Bauernwälder genannt). Niederwälder waren einst eine wichtige Bewirtschaftungsform, sie dienten u.a. der Brennholzgewinnung. Heute werden in Deutschland weniger als 1% der Waldflächen als Niederwald bewirtschaftet, trotz der hohen ökologischen Bedeutung für zahlreiche Arten. Durch die Pflanzung der 300 Edel-Kastanien versuchen die Kooperationspartner diese Kulturhistorisch wichtige Bewirtschaftungsform zu erhalten.

 

Weitere Infos zur Edelkastanie (Baum des Jahres 2018)