Meldungen

Newsletter 4/2014

der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW)


Liebe Waldfreunde,

 

dieser Herbst steht im Zeichen der Ereignisse vor 25 Jahren, die zur Wiedervereinigung geführt haben. Wer sich die Zeit genommen hat und die Berichte im Fernsehen darüber gesehen hat, ist berührt und dankbar, dass diese Entwicklungen so friedlich abgelaufen sind.


Wir von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald wollen der Erinnerung an die deutsche Einheit im wahrsten Sinne des Wortes „Raum geben“. Seit dem Frühjahr dieses Jahres werden bundesweit Wiedervereinigungsdenkmale gepflanzt. Die Buche symbolisiert dabei die ehemalige Bundesrepublik, die Kiefer als häufigste Baumart die östlichen Bundesländer und die Eiche das wiedervereinigte Deutschland. Gepflanzt in einem Dreieck von je zehn Meter Entfernung sollen sie mit der Zeit zusammenwachsen und einen Platz zum Treffen umrahmen und lange an die friedliche Vereinigung Deutschlands erinnern.


Begeistert von der Idee wird am 31. Oktober die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel das Denkmal für Bonn pflanzen. Wir hoffen, dass durch Ihr Engagement zu den bisher 150 „wachsenden Denkmalen“ noch viele dazukommen.


Und jetzt rein in die schöne Welt des Waldes! 


Sabine Krömer-Butz
SDW-Pressereferentin 


Quelle: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Bundesverband e.V.

Dateianhang:

SDW Newsletter 4/2014

Dateityp: .pdf - Dateigröße: 1.1 MB - Erstelldatum: 22.10.2014