Projekt "Rettet die Kastanie" des SDW Bundesverbands

"Rettet die Kastanien", ein toller Baum braucht unsere Hilfe!

 

So lautet der Aufruf der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald deren Ziel es ist das Verständnis und das Interesse der Kinder für die Natur zu wecken und das Wissen um die Bedeutung des Waldes uns seiner Bäume zu vertiefen.

DSC05532.jpg

Viele Bürger wissen nicht um die tatsächliche Ursache der verfrühten Braunfärbung und des frühen Laubabfalls bei den Kastanien. Die Miniermotte ist vor allem auf die Rosskastanie als ihre Kinderstube spezialisiert.


"Als wir von der Aktion hörten, waren wir sofort begeistert", so die Sprachförderkräfte der Kita Pusteblume in Gimbsheim, Sabine Eicher-Emrich und Theresia Dörrich.

 

 

Das Projekt bietet die ideale Möglichkeit für die alltagsintegrierte Sprachförderung.

 

Die Leiterin der Kita Pusteblume, Conny Leilich organisierte Kinderlaubrechen und Handschuhe. So ausgerüstet, machten sich die Sprachforscher und alle Kinder, die sich an der Aktion beteiligen wollten, an die Arbeit. Nachdem die Blätter mit Hilfe eines Binokulares auf die Spuren der Miniermotte untersucht waren, galt es die Blätter der Kastanienbäume fleißig in die Laubsäcke, gespendet von Land- und Gartenbedarf Rehn und Haus und Gartenfachmarkt Belzer in Gimbsheim, zu sammeln, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu verbrennen.

 

DSC05557.jpg

Alle waren, trotz schlechter Witterung, mit großer Begeisterung bei der Sache, so Manuela Schreiber, die die Aktion begleitete.


Am 13. Dezember folgt eine weitere Gruppe in Rheinland-Pfalz. In Mainz werden ebenfalls befallene Kastanien von befallenem Laub befreit.

Aktualisierung: 12.12.2016 / Redakteur: Ralf Bischoff
RZ_sdw_log_rgb_hintergrund.gif