Meldungen

Wald-Jugendspiele 2013 gestartet

- Höfken: Im Wald spielerisch Nachhaltigkeit erfahren

Mainz, 24.04.2013

 

„Die Wald-Jugendspiele sind ein Türöffner der Jugend-Umweltbildung und damit ein wesentlicher Baustein für eine nachhaltige Entwicklung. Die Aktivitäten im Freien machen Spaß und im Wald wird das Thema Nachhaltigkeit für junge Menschen spielerisch erfahrbar“, erklärte Forstministerin Ulrike Höfken zum Start der diesjährigen Wald-Jugendspiele.

slide0064_image034.jpg

Seit über 30 Jahren entdecken hierbei jährlich über 22.000 Schülerinnen und Schüler der 3. und 7. Klassen das flächenmäßig größte Ökosystem des Bundeslandes. Die Wald-Jugendspiele sind damit die größte außerschulische Veranstaltung der Umweltbildung im Land.
Im Jubiläumsjahr der Forstwirtschaft „300-Jahre Nachhaltigkeit“ stellen sich auch die Spiele dem Thema Nachhaltigkeit.


Die Wald-Jugendspiele werden von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Rheinland-Pfalz e.V. und den Landesforsten Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Umwelt- und Forstministerium und dem Bildungsministerium durchgeführt. Von Beginn an unterstützen zudem die rheinland-pfälzischen Sparkassen die Spiele. Der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landrat Winfried Werner, freut sich über den guten Zuspruch und sieht dies als Zeichen für die Qualität der Wald-Jugendspiele: „Wenn viele Lehrerinnen und Lehrer immer wieder mit Ihren Klassen an den Wald-Jugendspielen teilnehmen, zeigt dies, dass wir mit unserem Ansatz, Nachhaltigkeit zu vermitteln, die Kinder erreichen.“

 „Nachhaltigkeit ist für die Sparkassen eine seit über 200 Jahren gelebte Tradition. Seit ihrer Gründung übernehmen sie in vielfältiger Weise Verantwortung für die Menschen, die Wirtschaft und die Umwelt. Mit der Förderung der Wald-Jugendspiele helfen wir, den Gedanken der Nachhaltigkeit von Kindesbeinen an zu verankern“, erläutert Sparkassenpräsidentin Läsch-Weber das Engagement der Institute.

slide0020_image015.jpg

Spielestationen wie hier das "Wettsägen"
machen besonders viel Spaß

In Rheinland-Pfalz folge man dem Prinzip der Nachhaltigkeit mit den naturnah bewirt-schafteten Wäldern und mit Maßnahmen wie der Ausweisung eines Nationalparks und der FSC-Zertifizierung des Staatswalds, so Höfken.


Vor genau 300 Jahren formulierte Hannß Carl von Carlowitz, der als Oberberghauptmann im sächsischen Freiberg auch für die Wälder zuständig war, erstmalig den Begriff der Nachhaltigkeit und forderte eine nachhaltende Nutzung der Wälder, um die Waldverwüstungen der damaligen Zeit zu stoppen.

Dieses Prinzip entwickelte sich zum „Grundgesetz“ der Forstwirtschaft in Deutschland und wurde inzwischen als Leitprinzip durch die Vereinten Nationen (UN) weltweit auf alle Bereiche des menschlichen Handelns übertragen.


Die Wald-Jugendspiele finden in der Zeit vom 23. April bis 27. Juni 2013 an 30 verschiedenen Standorten in Rheinland-Pfalz statt.

Weitere Informationen, Austragungsorte und Termine unter:
www.wald-jugendspiele.de •  www.wald-rlp.de oder www.sdw-rlp.de 


Für Journalisten besteht die Möglichkeit - nach Rücksprache mit den Forstämtern - zu einem der Austragungsorte der Wald-Jugendspiele zu kommen.