Meldungen

Staatssekretärin Katrin Eder und Marcel Hürter (SDW) küren Gewinnerinnen und Gewinner des Wald-Kunstwettbewerbs 2021

„Innovative Ideen für den Klimaschutz“ / Schulwald und Walderlebnistage zu gewinnen.

20.09.2021, Ober-Olm

Ein Rap, ein Brettspiel, oder ein Gedicht wie man den Wald retten kann – das haben sich 57 Schulklassen aus ganz Rheinland-Pfalz überlegt. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe eins bis zehn nahmen mit diesen und weiteren kreativen Beiträgen am diesjährigen Wald-Kunst-Wettbewerb teil. Dieser wird in Kooperation der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, des Klimaschutzministeriums und Landesforsten Rheinland-Pfalz ausgelobt.


Staatssekretärin Katrin Eder überreichte gemeinsam mit Marcel Hürter von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Rheinland-Pfalz, heute am Forsthaus Ober-Olm die Preise an die sieben Gewinnerklassen. Dabei zeigte sich die Staatssekretärin von der künstlerischen und inhaltlichen Palette beeindruckt: Von Müllvermeidung in der Schule und im Alltag, regionalem und fairen Einkaufsverhalten, vielfältigen Möglichkeiten zur CO2-Einsparung bis hin zu einer nachhaltigen Mobilität thematisierten die Schülerinnen und Schüler in kreativen Arbeiten, was wir alle tun können, damit es dem Klima und damit auch dem Wald bessergeht.

IMG_2863.JPG
Staatssekretärin Katrin Eder, Klimaschutzministerium

„Nur wer das Klima schützt, kann den Wald schützen. Eure Hinweise und euer Engagement sind wichtig. Dass ihr eure Botschaften so kreativ verbreitet, etwa mit einem Brettspiel oder einem eindrucksvollen Video, zeigt, dass dieses Thema alles andere als langweilig ist und Spaß macht. Bleibt auch weiterhin dran und setzt euch für den Klimaschutz ein. Gemeinsam haben wir eine gute Chance, die Klimakrise aufzuhalten und eine gute Zukunft für Mensch und Natur zu gestalten“, sagte Eder zu den Schülerinnen und Schülern und dankte ihnen herzlich für die Teilnahme.

IMG_2869_aufrecht.jpg
Marcel Hürter, stellvertr. Vorsitzender der SDW RLP

Marcel Hürter, stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, sprach den Siegerinnen und Siegern des Kreativwettbewerbs ebenfalls großes Lob und Anerkennung aus. „Nachdem im vergangenen Jahr Corona-bedingt bereits die kompletten Wald-Jugendspiele ausfallen mussten, hat die Pandemie leider auch in diesem Jahr die Wald-Jugendspiele überschattet. Aufgrund der noch im späten Frühjahr geltenden Corona-Verordnungen konnten auch in diesem Jahr leider nur noch an vier Standorten in Rheinland-Pfalz die Wald-Jugendspiele stattfinden. In normalen Zeiten beteiligen sich hieran bis zu 18.000 Schülerinnen und Schüler. Der Schritt, den Wald-Kunstwettbewerb deshalb außerhalb der sonst üblichen Gesamtbewertung bei den Wald-Jugendspielen laufen zu lassen, stellte sich hierbei als Erfolg heraus“, so Hürter.

IMG_2887.JPG
Schülerinnen und Schüler der Grundschule Birresborn

Die Jury wählte aus zahlreichen Einsendungen im Grundschulbereich, sowie in der Sekundarstufe jeweils die drei besten Arbeiten aus. Außerdem gab es einen Sonderpreis für die ganzheitliche und nachhaltige Umsetzung des Themas. Als Gewinn winkten den Schulklassen Walderlebnistage, Aufenthalte in einem Wald-Jugendheim sowie das Anlegen eines Schulwaldes. Bei Letzterem begleitet die Schulklasse das Entstehen eines Waldes. Auf einer Fläche, die beispielsweise bedingt durch massenhaften Borkenkäferbefall, wiederbewaldet werden muss, helfen die Schülerinnen und Schüler unter anderem Bäume zu pflanzen und diese über die Jahre hinweg zu pflegen.

 

 

Die Preisträger im Überblick:

  • Klasse 4 der Grundschule Weidenthal (Kreis Bad Dürkheim)
    Preis: Walderlebnistag
  • Klasse 3 der Grundschule Birresborn (Kreis Vulkaneifel)
    Preis: Aufenthalt in einem Wald-Jugendheim
  • Klasse 4 der Grundschule Erzhütten Kaiserslautern
    Preis: Schulwald
  • Klasse 8d des Stefan-Andres-Gymnasiums Schweich (Kreis Trier-Saarburg)
    Preis: Walderlebnistag
  • Klasse 10e (Erdkunde Bilingual) des Auguste Victoria Gymnasiums Trier
    Preis: Aufenthalt in einem Wald-Jugendheim
  • Klasse 8b des Siebenpfeiffer-Gymnasiums Kusel
    Preis: Schulwald
  • ehem. Klassen 1-4 "HaiMus" („Haie und Muscheln“, jahrgangsgemischtes Team) Grundschule Gau-Odernheim (Kreis Alzey-Worms)
    Sonderpreis für ganzheitliche und nachhaltige Umsetzung des Themas:
    Preis: freie Auswahl aus den 3 Preiskategorien.